Springe direkt zum Hauptinhalt der Seite Springe direkt zur rechten Seitenleiste Springe direkt zur Fußzeile

9. Juli 2024

K7

Social Media – Wissenschaftskommunikation online

Veranstaltungsart: Workshop
Zielgruppe: Promovierende, Postdocs
 

 

In Kooperation mit der Stabsstelle Kommunikation und Marketing.

 
In diesem interaktiven Social Media-Workshop erhalten Nachwuchswissenschaftler*innen einen Überblick über für sie relevante Social Media-Kanäle und die vielfältigen Möglichkeiten, sich in der digitalen Welt der Wissenschaft zu präsentieren. Das Social Media-Team der Universität wird praxisnahe Einblicke in bestehende Universitätsformate sowie allgemeine Tipps und Tricks zur erfolgreichen Nutzung von Social Media für wissenschaftliche Zwecke liefern.
 
Die Teilnehmenden werden erfahren, wie sie ihre Forschungsarbeit einem breiten Publikum zugänglich machen können und welche Kanäle dafür besonders geeignet sind. Darüber hinaus werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie sich aktiv in die Online-Community der Universität einbringen können, um ihr Netzwerk zu erweitern und potenzielle Kollaborationen zu fördern.
 
Ein wichtiger Bestandteil des Workshops ist die praktische Erstellung eines Instagram-„Reels“ bzw. Kurzvideos, in dem jede*r Teilnehmer*in ihre oder seine eigene Doktorarbeit oder ein anderes aktuelles wissenschaftliches Projekt auf allgemein verständliche Weise vorstellt. Alternativ können auch Clips vorbereitet werden, die aus einem vorausgegangenen Forschungsaufenthalt „im Feld“ stammen bzw. dem Besuch einer Fachkonferenz.
 
Durch gezieltes Storytelling und kreative visuelle Darstellungen werden die Forschungsergebnisse bzw. die laufende Forschungsarbeit ansprechend und leicht verständlich für ein breites Publikum aufbereitet, wobei gleichzeitig die Möglichkeiten der digitalen Wissenschaftskommunikation erkundet werden.
 
Inhalte des Workshops:
- Einführung in die Nutzung von Social Media für wissenschaftliche Zwecke
- Überblick über relevante Social Media-Kanäle und ihre Besonderheiten
- Vorstellung bestehender Universitätsformate zur Wissenschaftskommunikation
- Tipps zur Erstellung ansprechender Inhalte und zum Aufbau einer Online-Präsenz
- Praktische Übung: Erstellung eines Kurz-Videos  zur Darstellung der eigenen Doktorarbeit/Forschungsarbeit.
 
Dieser Workshop bietet eine gute Gelegenheit, die eigenen Forschungsergebnisse einem breiten Publikum zugänglich zu machen und gleichzeitig die Möglichkeiten der digitalen Wissenschaftskommunikation zu erkunden.
 
Organisatorisches:
Für den Workshop ist ein Smartphone mit Handykamera erforderlich. Im Vorfeld des Workshops ist zudem die Erstellung von Video-Clips nötig, die die eigene Forschungsarbeit – allgemein verständlich – darstellen (Inspiration etwa: uni.kn/phdiary oder auf Instagram @unikonstanz „In the Field“-Highlight). Diese Clips sollen im Workshop zu einem Instagram-„Reel“ zusammengestellt werden. Empfehlenswert hierfür ist die Instagram App oder alternativ (falls kein Instagram-Profil vorhanden/erwünscht ist) die Video-Bearbeitungs-App „CapCut“ (kostenfrei). Die Seminarsprache ist Deutsch.
 
Anrechenbar für das Zertifikat "Führung, Management, Wissenschaftskommunikation und -transfer" (Modul III oder IV, 4 AE).